Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aus einer ursprünglich sporadischen Sammlung von elektrischen Haushaltsgeräten für Werbezwecke in Schaufenstern und  Ausstellungen der Hessischen Elektrizitäts- AG (HEAG) Darmstadt, beginnend in den 50er Jahren, entstand nach und nach eine Sammlung, welche die rasante technische Entwicklung auf diesem Sektor zeigt. Hinzu kamen gelegentlich auch Geräte und Arbeitsmittel aus dem Bereich der Stromversorgung.

Nachdem die Anzahl der Objekte einen inzwischen beachtlichen Umfang angenommen hatte und gleichzeitig in der 1964 errichteten und im Jahr 2000 modernisierten Umspannanlage Süd in Darmstadt freier Platz entstanden war, kam der Gedanke, diese Zeitzeugen der Technikgeschichte der Öffentlichkeit zugängig zu machen.

Eine Gruppe von Pensionären der HEAG, später HSE und nun ENTEGA, hat in den letzten Jahren in vielen Stunden liebevoller Arbeit diese Sammlung aufgebaut und begleitet interessierte Besucher auf einer Zeitreise der Technik. Die Führungen sind kostenlos.

 

Ausstellungsthemen

Stromanwendung in Haushalt und Gewerbe

Elektro-Haushaltsgeräte (Elektroherde, Waschmaschinen, Bügelgeräte, Kühlgeräte, Kleingeräte),

Rundfunk-, Fernseh-, Phonogeräte,

Beleuchtung, Büro / Kommunikation, PC, Telefon,

Dia, Film, Video,

Elektroheizung, Elektro-Warmwasserversorgung, Lüftung, Klima,

Motoren, Generatoren, Umformer,

 

Stromverteilung

Umspannanlage, Schaltanlage, Transformaroren, Leistungsschalter, Trennschalter, Lasttrennschalter

Kabel (Mittel- und Niederspannung), Leitungen, Elektroinstallation,

Zähler, Schaltuhren, Anzeigeinstrumente  und Messgeräte

 

Stromerzeugung 

Wasserkraftwerk Schönnen (Odw.) von 1924,

Gaswerkmodell Darmstadt von 1952,

 

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung sehen Sie nicht nur den Fortschritt in der technischen Entwicklung verschiedener Gerätegruppen hinsichtlich der Handhabung und Anwendung sondern auch im Hinblick auf Sicherheit und Energieeffizenz.

 

Zur Zeit befinden sich mehrere Objekte aus dem Bereich Stromanwendung im Haushalt in der Sonderausstellung "Hessen unter Strom" , die vom Freilichtmuseum Hessenpark Neu-Anspach und dem Hessischen Wirtschaftsarchiv Darmstadt zusammengestellt wurde. Die Wanderausstellung ist vom 28.03.2017  bis zum 03.12.2017 im Hesssenpark und wird dann  vom 21.01.2018 bis 08.04.2018 im Haus der Stadtgeschichte in Offenbach, vom 22.04.2018 bis 29.07.2018 im Wolfgang-Bonhage-Museum in Korbach, vom 12.08.2018 bis Ende Oktober im Hessischen Bergbausmuseum in Borken und von Januar bis April 2019 im Hessischen Wirtschaftarchiv in Darmstadt Karolinenplatz 3 zu sehen sein.